Admra Villach im Kärntner Schachcupfinale
Geschrieben von Woldo   
Sonntag, 23. April 2017

Am Freitag den 28 .April wird die 1. Mannschaft der Admira Villach das Finale des Kärntner Schachcups gegen die 1. Mannschaft von St.Veit/Glan austragen.


Der Weg ins Finale begann am Freitag den 07. April mit einer Doppelrunde im Volkshaus Völkendorf. Die 2. Mannschaft verlor gegen die Schachfreunde Villach mit 1.5 : 2.5 Punkten. Nach einem Unentschieden von John Tusha gegen Bernhard Hafner und einem Sieg von Sandro Lippitsch gegen Hannes König hätte ein 2:2 Unentschieden als eloschwächere Mannschaft zum Aufstieg gereicht. Leider konnten weder Wilfried Reßmann gegen MK Eduard Sreinig noch Robert Eder gegen Helmut Mortsch den fehlenden halben Punkt erspielen. Besser erging es unserer 1. Mannschaft. Mit einem 3.5 : 0.5 Erfolg gegen die nicht in stärkster Aufstellung (es fehlten IM Mario Schachinger, IM Georg Halvax und FM Johann Ertl) angetretene Mannschaft aus Maria Saal wurde der Aufstieg fixiert. Gewonnen haben FM Franz Riemelmoser gegen Josef Steiner, Jörg Holzmann gegen Arnulf Ramusch, Paul Frank gegen Martin Boskovic und ein Unentschieden erreichte Manfred Bresch gegen Günter Szolderits.


Am Freitag den 21. April wurden in Feldkirchen bei den Wettkämpfen St.Veit/Glan 1 gegen Schachfreunde Villach und Feldkirchen gegen Admira Villach 1 die Finalisten ermittelt.

Stark ersatzgeschwächt trat unsere Mannschaft auf den 4 Brettern gegen Feldkirchen an und war somit, zur Überraschung der Gastgeber, eloschwächer aufgestellt als Feldkirchen. Im Nachhinein betrachtet eine glückliche (Not)Entscheidung, da wir nach einem 2:2 Unentschieden laut den Cupbestimmungen als eloschwächere Mannschaft ins Finale aufgestiegen sind! Am Spitzenbrett verlor Manfred Bresch gegen Nenad Pavicevic, Ulf Bartl gewann gegen Christian Erharter, Enrico Boaretto verlor gegen Dietmar Gruber, aber Walter Reßmann konnte mit einem Sieg gegen Reinhard De Vora den Ausgleich fixieren. Im Parallelspiel siegte die 1. Mannschaft von St.Veit/Glan gegen die Schachfreunde Villach mit 2.5 : 1.5 Punkten.


Austragungsort des Finales am Freitag den 28.April ist ab 19.00 Uhr der St.Veiter Vereinstreff in der Bahnhofstraße 11 A neben dem Rutar-Center.


Keine Kommentare
 
Volksschule Khevenhüller gewinnt Kärntner Schulschachlandesmeisterschaft
Geschrieben von Woldo   
Sonntag, 23. April 2017

Am Donnerstag den 06. April wurde im Klagenfurter Europagymnasium die Kärntner Schulschachlandesmeisterschaft der Volksschulen mit 11 Mannschaften und der Unterstufe mit 12 Mannschaften ausgetragen. Turnierleiter war der Schulschachrefernt des Kärntner Schachverbandes, Mag.Franz Josef Topolovec. Gespielt wurden jeweils 5 Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit.

Unser Verein betreut an der VS Khevenhüller und am BG/BRG St.Martin jeweils eine Schulschachgruppe, so dass wir mit 2 Mannschaften am Volksschulbewerb und mit einer Mannschaft am Unterstufenbewerb mit insgesamt 14 Spielern vertreten waren.

Im Volksschulbewerb konnte die 1. Mannschaft mit Paul Nowakowski, Iman Indarbieva, David Haider und Leonardo D Incecco (alle Admira Villach) mit 9 Mannschaftspunkten und 17.5 Partiepunkten vor der VS Dellach /Gailtal mit ebenfalls 9 Mannschaftspunkten und 17.0 Partiepunkten sowie der VS Maria Saal mit 6 Mannschaftspunkten den Landesmeistertitel erringen. Das Duell gegen den Vorjahressieger, der VS Dellach, hatte mit einem 2:2 Unentschieden geendet und erst ein 4:0 Erfolg in der Schlußrunde brachte uns den Titel, da die Dellacher ihre Begegnung "nur" 3.5:0.5 gewinnen konnten. Auch die 2. Mannschaft mit Gurjot Gangla, Abu Muslim Maltsagov, Clarissa Budhiawan, Dino Kresek und Livia D Incecco konnte mit 6 Mannschaftspunkten und 9.5 Partiepunkten und dem geteilten 4./5.Platz mit der VS Feistritz/Drau ein gutes Endergebnis erzielen.

Als Belohnung für den Landesmeistertitel wird die VS Khevenhüller vom 21. bis 25. Mai beim Bundesfinale in Pöchlarn (Niederösterreich) die Kärntner Farben vertreten.


Im Unterstufenbewerb siegte das BG Tanzenberg mit 9.0 Mannschaftspunkten und 14 Partiepunkten vor der NMS Kötschach/Mauthen mit 8 Mannschaftspunkten und 14.5 Partiepunkten und dem BG/BRG St.Martin mit 7 Mannschaftspunkten und 12 Mannschaftspunkten. Im Team aus St. Martin, das beim erstmaligen Antreten den überraschenden 3. Platz erreichte, spielten David Sereinig (Finkenstein), Matthias Zoppoth und Paul Kraker (beide Hermagor) sowie Rakhman Indarbiev und Sasha Egger ( beide Admira Villach).


Schon eine Woche früher, am 30. März, hatte es einen Erfolg für das Villacher Schulschach gegeben. Im Bewerb der Oberstufen siegte die HTL Villach mit Matthias Heindl (Wolfsberg), Gregor Zöhrer und Leon Löscher (beide Feffernitz), John Tusha (Admira Villach, 3.5 Punkte aus 4 Spielen) und Philipp Hohenwarter (Kötschach/Mauthen) überlegen vor dem BORG Hermagor.

Als Landesmeister ist die HTL Villach zum Bundesfinale vom 19. bis 23. Juni in Pfunds (Tirol) eingeladen.


Keine Kommentare
 
Diverse Rückblicke März/April...
Geschrieben von Woldo   
Sonntag, 23. April 2017

Vom 20. bis 30. März wurde in Wölfnitz die Kärntner Seniorenlandesmeisterschaft mit 7 Spielterminen und 16 Teilnehmern ausgetragen. Landesmeister wurde Leo Puff (Magistrat Klagenfurt) vor Walter Koch (Raiffeisen Klagenfurt) und Albert Legat (Finkenstein), alle mit 4.5 Punkten.

Auf Platz 10 mit 3.5 Punkten Heinz Kummer (Admira Villach).


Am 02. April endete die ebenfalls in Wölfnitz am 24. Feber begonnene 18. Klagenfurter Stadtmeisterschaft nach 7 Spielterminen mit 66 Teilnehmern, davon 21 Jugendspieler. Stadtmeister wurde Markus Fasching (Die Klagenfurter) mit 6.0 Punkten vor Leo Puff (Magistrat Klagenfurt) und Bernhard Saxer (Die Klagenfurter), beide mit 5.0 Punkten.

Auf Platz 23 mit 3.5 Punkten Robert Eder (Admira Villach).


Vom 09. bis 13. April wurden die Österreichischen Jugendstaatsmeisterschaften der Altersgruppen U-16 und U-18 im St.Veiter Fuchspalast ausgetragen. Für Kärnten waren bei den Buben U-18 Elias Walder (Leisach, 16. Platz), Buben U-16 Noah Tscharnuter (Feffernitz, 17. Platz), Mädchen U 16/18 Katja Zeber (Feistritz/Drau, 13. Platz) und Joanna Lippitsch (Admira Villach, 19. Platz) am Start. Die Mädchen spielten den U16 und U18 Bewerb in einer Gruppe und unsere Joanna hatte als Eloschwächste Teilnehmerin einen schweren Stand. Am Ende steht ein großer Gewinn an Erfahrung und eine spannende Zeit für unsere Joanna zu Buche, inmitten der österreichischen Nachwuchselite.


Am 08. April wurden in Hermagor die 13. und 14. Runde des Kärntner Jugendteambewerbes mit 33 Teilnehmern ausgetragen. Von der Admira Villach waren 8 Spieler (U-14: Rakhman Indarbiev, U-12: Iman Indarbieva, David Haider, Rafi Nirmolo, Alexandra Wuebben, Sasha Egger, U-10: Paul Nowakowski, U-8: Felix Rössler) am Start. 2 Runden vor Schluß liegen wir in der Teamwertung hinter Lienz und Hermagor aud Platz 3, knapp vor Feffernitz, Finkenstein und Magistrat Klagenfurt. Es folgen Post Kärnten, Maria Saal, St.Veit/Glan, Zugzwang Klagenfurt, Ruden und Feistritz/Drau.

Die letzten 2 Runden werden am Samstag den 06. Mai in Feffernitz (14.00 Uhr bis 18.00 Uhr, samt Siegerehrung) ausgespielt.


Am 12. und 19. April wurden in Maria Saal bzw.Wölfnitz die 3. und 4. Runde der Kärntner Seniorenmannschaftsmeisterschaft ausgetragen. Die Mannschaft Admira S50 gewann in der dritten Runde gegen Feldkirchen S60 mit 1.5 : 0.5 Punkte (Robert Hafner gewann gegen Reinhard De Vora und Wilfried Reßmann remisierte gegen Otmar Gruber ) und verlor in der vierten Runde mit 0 : 2 gegen Weitensfeld S 50 (Wilfried Reßmann verlor gegen Walter Lattacher und Helmut Stiegler gegen Josef Widowitz). Das Team Admira S 60 verlor in der dritten Runde gegen Weitensfeld S50 mit 0.5 : 1.5 Punkte (Heinz Kummer verliert gegen Josef Widowitz und Walter Hasberger remisiert mit Franz Tamegger) und gewann in der vierten Runde gegen Feffernitz/Ferndorf S60 mit 1.5 : 0.5 Punkte (Heinz Kummer remisiert gegen Karl Zeber und Erich Kuss gewinnt gegen Fritz Egger).

Die letzte Runde wird am Mittwoch den 26. April mit dem Beginn um 15.00 Uhr im Volkshaus Völkendorf ausgetragen.

Keine Kommentare
 
Kärntner Vizemeistertitel und Aufstieg in die Bundesliga Mitte...
Geschrieben von Woldo   
Montag, 3. April 2017

... ist die erfeuliche Bilanz für unsere 1.Mannschaft nach dem neunten und letzten Großkampftag !!

Am Samstag den 01. April wurde mit den gemeinsamen Schlussrunden die Mannschaftsmeisterschaft der Kärntnerliga, Unterligen und 1. Klassen beendet.

Die Kärntnerliga spielte die letzte Runde in der Neuen Burg in Völkermarkt.

Unsere 1. Mannschaft lag, mit 6 zum Teil hohen Siegen in Folge und den meisten Partiepunkten am Konto, auf dem 2. Platz und ein Erfolg gegen Finkenstein würde den Vizemeistertitel bedeuten.

Mit einem 5 : 3 Sieg wurde, neben dem Vizemeistertitel, auch der Wiederaufstieg in die Bundesliga Mitte geschafft, weil Landesmeister Maria Saal bereits in der 1. und 2. Bundesliga vertreten ist.

Gewonnen haben Paul Frank gegen Martin Kahlig, Jörg Holzmann gegen Gert Tscheinig und Jugendspieler John Tusha gegen David Sereinig. Unentschieden erspielten Franz Riemelmoser gegen IM Vojko Mencinger, Robert Perhinig gegen Markus Gärtner, Ulf Bartl gegen Josef Gallob und Walter Reßmann gegen Andrej Gallob. Als einziger verloren hat Mannschaftsführer Dieter Frank gegen Marko Gallob.

Unser Dieter Frank ist trotz dieser Niederlage der erfolgreichste Punktesammler der Spielsaison und zusätzlich Wertungssieger auf Brett 3 wie auch Franz Riemelmoser die Wertung auf Brett 1, Manfred Bresch die Wertung auf Brett 6 und Jugendspieler John Tusha die Wertung auf Brett 8 gewonnen haben. Die Punktwertung wird zudem von diesen 4 Spielern angeführt.

Das wir auch die meisten Partiepunkte erreicht haben ist (leider) nur für die Statistik, da in Kärnten seit 2015 die Wertung nach Matchpunkten gilt.

Landesmeister wurde ungeschlagen die Mannschaft von Maria Saal vor Admira Villach und Lienz. Absteigen muss die Mannschaft von Magistrat Klagenfurt.



Die Schlussrunden der Unterliga Ost & Unterliga West mit 160 Spielern wurden im Volkshaus Völkendorf ausgetragen. Obwohl in beiden Gruppen die Meister & Aufsteiger in die Kärntnerliga mit Die Klagenfurter und Hsv Spittal schon feststanden, wurden alle Wettkämpfe vorbildlich ausgekämpft.

In der Unterliga West verlor unsere 2. Mannschaft gegen die 1. Mannschaft von Feistritz/Paternion mit 2 : 6 Punkten, wobei wir an sieben Brettern zum Teil erheblich Eloschwächer aufgestellt waren. An den Spitzenbrettern verloren Wilfried Reßmann gegen Tim Janzelj (Elo 2307) und Robert Eder gegen Samo Rozic (Elo 2150), weiters Heinz Kummer gegen Armin Frey, Jugendspielerin Joanna Lippitsch gegen Franz Pirkowitsch und Clemens Ostermaier, bei seinem ersten Einsatz in der Unterliga, gegen Katja Zeber. Ein Unentschieden erreichten Walter Hasberger gegen Ferdinand Gärtner und Sandro Lippitsch gegen Helmut Sternig. Einzig Pawel Guzikowski konnte gegen Mario Safrin gewinnen.

Trotz dieser Niederlage belegen wir in der Tabelle, hinter Meister Hsv Spittal, Leisach und Suetschach, den 4. Endrang.

Ein Dank an dieser Stelle auch allen Helfern beim Auf & Abräumen sowie an unsere Büffetdamen.



In der 1. Klasse West hatte unsere 4. Mannschaft bei der Schlussrunde in Feffernitz spielfrei, wo sich Bad Kleinkirchheim den Meistertitel sichern konnte. Hinter der 2. Mannschaft der Schachfreunde Villach, der 3. Mannschaft von Lienz und der 1. Mannschaft von Obervellach belegen wir den 5.Endrang.



Keine Kommentare
 
Schach am Wochenende 01. April
Geschrieben von Woldo   
Donnerstag, 30. Mrz 2017

Am Samstag den 01. April wird die gemeinsame Schlussrunde der Kärntnerliga in der Neuen Burg in Völkermarkt mit dem Beginn um 15.00 Uhr ausgetragen.

Es spielen:

Post Kärnten - Magistrat Klagenfurt, Ruden - St.Veit , Feffernitz – Feldkirchen, Wolfsberg – Maria Saal, Schachfreunde Villach– Lienz und die 1. Mannschaft der Admira Villach gegen Finkenstein.

Treffpunkt ist um 13.45 Uhr beim Volkshaus Völkendorf.


Die Admira Villach ist im Volkshaus Völkendorf der Veranstalter der gemeinsamen Schlussrunde der Unterliga Ost & Unterliga West mit 160 Spielern.

In der Unterliga Ost spielen:

Völkermarkt – Ruden 2, Raiffeisen Klagenfurt – St.Veit 2, Zugzwang Klagenfurt – Wolfsberg 2, Weitensfeld – Die Klagenfurter und Maria Saal 2 – Schiefling.

In der Unterliga West spielen:

Treffen – Suetschach, Hsv Spittal – Kötschach/Mauthen, Finkenstein 2 – Slowenischer Schachverein, Leisach – Hermagor und die 2.Mannschaft der Admira Villach gegen Feistritz/Paternion.

Beginn im Volkshaus Völkendorf ist um 15.00 Uhr.


In der 1. Klasse West wird die gemeinsame Schlussrunde in Feffernitz ausgetragen, wobei unsere 4.Mannschaft spielfrei ist. Als "Ersatz" bietet sich ein Besuch der Unterligarunde im Volkshaus Völkendorf an.



Keine Kommentare
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 5 von 789

 
 

 

 
 

JGS Webdesign 2003